Written by Jule

Was ist die Fashion Revolution und wann ist der Fashion Revolution Day?

Die Fashion Revolution ist eine globale Bewegung für mehr Transparenz und bessere Arbeitsverhältnisse in der weltweiten Textilindustrie. Im Jahr 2023 findet die Fashion Revolution Week vom 22. bis 29. April statt. Welches tragische Ereignis der Auslöser für diese Kampagne war und wie du selbst Teil der Bewegung werden kannst, das erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Rana Plaza 2013 – Fabrikeinsturz in Bangladesch

Ins Leben gerufen wurde die Fashion Revolution nach dem schweren Unglück 2013 in Rana Plaza, einem achtstöckigen Fabrikgebäude in Bangladesch. Beim Einsturz des Textilfabrikgebäudes am 24. April 2013 in der Nähe der Hauptstadt Dhaka starben 1134 Menschen. Weitere 2500 Arbeiter:innen wurden zum Teil schwer verletzt. Mangelnde Baustandards und fehlende Sicherheitsvorkehrungen, wie Brandschutz und sichere Elektrik, kostete zahlreichen Menschen das Leben. Nach der Katastrophe gaben viele große Marken vor, nicht gewusst zu haben, dass ihre Kleidung dort produziert wird. Über diese Aussage lässt sich in vielerlei Hinsicht diskutieren. Eins wird seit diesem schrecklichen Ereignis aber immer deutlicher: Transparenz in der Lieferkette ist wichtig.

Der Bangladesh Accord für mehr Sicherheit

Das Unglück zeigte, dass für die Sicherheit der Arbeiter:innen, sowie für ihre Bezahlung und Rechte viel getan werden muss. Bekleidungsunternehmen – darunter beispielsweise Adidas, Esprit und Hugo Boss – und Einzelhändler:innen schlossen sich zusammen und unterschrieben am 15. Mai 2013 den“Accord on Fire and Building Safety”in Bangladesh. Der sogenannteBangladesh Accordwurde zuletzt im August 2021 um weitere zwei Jahre verlängert. Ziel des Accords ist die Durchsetzung eines Programms für verlässliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen in der Textilindustrie in Bangladesch.

Wie du selbst aktiv werden kannst

Der Fashion Revolution Day findet jährlich am 24. April in Gedenken an die Rana Plaza Katastrophe statt. Viele Anhänger der Bewegung tragen an diesem Tag ihre Kleidung auf links, um so das Label„Made in…“ihres Kleidungsstücks zu zeigen. Mit den Hashtags #WhoMadeMyClothes und #WhatsInMyClothes kannst du auf den Social Media Kanälen die Hersteller:innen und Markeninhaber:innen dazu auffordern, hinsichtlich der Entstehung und Herkunft ihrer Kleidungsstücke mehr Transparenz zu zeigen.

Also, worauf wartest du? Mach mit und setze ein Zeichen gegen Fast Fashion und für eine faire Textilindustrie.

Du willst noch mehr über die Fashion Revolution erfahren? Hier findest du weitere Informationen.

Quellen:

Nehmen Sie Kontakt auf

Haben Sie noch Fragen an uns?

FOLLOW ME ON INSTAGRAM

SIMPLYLOVEIT.DE

Tauche ein in die faszinierende Welt von Simply Love It und bleibe auf Instagram immer am Puls der neuesten Trends in nachhaltiger Mode. Folge uns @simplyloveit_fashion für exklusive Einblicke hinter die Kulissen, inspirierende Looks und besondere Aktionen. Sei Teil unserer Community und teile deine eigenen nachhaltigen Fashion-Momente mit dem Hashtag #SimplyLoveItStyle. Zusammen gestalten wir eine Zukunft, in der Mode nicht nur schön, sondern auch fair ist. Folge uns jetzt und lass dich von der Schönheit der Nachhaltigkeit inspirieren! 🌿✨

Weitere Beiträge

Alle ansehen
FAIR FASHIONDetox Denim
TIPPS & ANLEITUNGENKleidertausch-Party: Platz für Neues und mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Kleidertausch-Party: Platz für Neues und mehr Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Ein Jahreszeitenwechsel ist immer eine wunderbare Gelegenheit, den eigenen Kleiderschrank zu durchstöbern. Es kann regelrecht befreiend wirken, sich von ein paar alten Schätzen zu trennen und Plat...

NACHHALTIGKEITMinimalismus: Auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Lebensstil

Minimalismus: Auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Lebensstil

In einer Welt, die von schnellem Wandel und übermäßigem Konsum geprägt ist, gewinnt der minimalistische Ansatz auch in der Mode immer mehr an Bedeutung. Es ist mehr als nur ein vorübergehender Tre...