Menu
Persönliches

Die Geschichte von simply love it und wie alles begann…

Juliane Tietjen

Ein Foto aus 2013. So lange gibt es mein Lieblingsshirt schon. „LOVE IT.“ steht mit fetten schwarzen Buchstaben darauf. Es erinnert mich an die Zeit bei meinem früheren Arbeitgeber. Sie war rückblickend betrachtet großartig und so erfahrungsreich. Ganze zwölf Jahre lang. Als ich nach meinem Studium als Trainee startete, lernte ich die Strukturen des großen internationalen Modekonzerns kennen und war beeindruckt. Ich habe mit tollen Menschen zusammengearbeitet und es sind tolle Freundschaften entstanden. Und ich hatte Spaß an der Arbeit. Fast jeden Tag durfte ich die frisch eingetroffene Ware als erstes begutachten und sie mit all den anderen schönen Kleidungsstücken präsentieren. Ich mochte es, die Menschen neu einzukleiden und sie mit den neuesten Trends zu versorgen. Und ich kaufte mir nicht selten nach Feierabend das x-te Kleidungsstück und war für einen kurzen Moment besonders glücklich. Doch seitdem hat sich einiges verändert. Ich habe mich verändert. Und damit meine ich nicht nur die kleinen Falten in meinem Gesicht, die sich so langsam bilden oder meine Haare, die um einiges kürzer geworden sind. Nein, meine Werte haben sich verändert und die Sicht auf manche Dinge…

Als ich mich 2018 beruflich von der Modewelt verabschiedete, ahnte ich noch nicht, dass sich in meinem Leben, auch in Bezug auf mein eigenes Konsumverhalten, so einiges verändern würde. Schon gar nicht ahnte ich, dass es mich nach gut drei Jahren auf diese wunderbare Weise wieder beschäftigen würde. Und jetzt bin ich hier und schreibe den Anfang einer Geschichte, meiner Geschichte. Und der von simply love it. Weil ich es einfach liebe…

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben